Allgemein

Mitgliederversammlung

Die nächste Mitgliederversammlung des Gorleben Archivs e.V. findet am Sonntag 10. Juli um 15 Uhr in Lüchow in den Räumen des Archivs (Rosenstrasse 17) statt.

weiterlesen

Kulturelle Widerstandspartie

Das Endlagerprojekt in Gorleben gehört der Geschichte an! Tausende haben mit uns auf der rauschenden Widerstandspartie darauf angestoßen und zur Musik von Rainer von Vielen, Kettcar, den Madsens, Mal Elévé und vieler anderer Bands bis spät in der Nacht ausgelassen getanzt. Ein fettes Dankeschön all denen, die diese Widerstandspartie möglich gemacht haben. Monatelange Vorbereitung, logistische…

weiterlesen

Kulturelle Landpartie

Das Gorleben Archiv e.V. präsentiert dieses Jahr ihre 2019 fertiggestellte Ausstellung Der Gorleben Treck – 40 Jahre danach an zwei Orten im Rahmen der Kulturellen Landpartie – Breese/ Marsch im Rahmen der wendlandpartie – Gut Corvin Das Buch „Mein lieber Herr Albrecht …!“ – Auf den Spuren eines politischen Großkonflikts ist in Breese, Corvin, Kussebode,…

weiterlesen

Jahresrundbrief der Umweltstiftung Greenpeace

Die strahlende Gefahr kennt keine Grenzen, heißt es im Jahresrundbrief der Umweltstiftung Greenpeace. In einem Artikel wird auf das Förderprojekt verwiesen, mit dessen Hilfe das Gorleben Archiv „graue Literatur“ digitalisieren konnte.

weiterlesen

„Nachrichten an eine ferne Zukunft“ – Lesung und Diskussion am 9. Mai in Platenlaase

Um das nukleare Gedächtnis und die Frage der Wissensweitergabe geht es in der fünften Folge einer Konferenzserie der Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen zum Thema „Atommüll und seine Endlagerung“, die am 9. Mai in Platenlaase stattfindet.

weiterlesen

31. März 1979 – 100.000 in Hannover!

Heute vor 43 Jahren kam der Gorleben-Treck in Hannover an. Unter dem Eindruck des GAUs in den USA wächst der Treck auf ca. 100.000 Menschen an, die zu Fuß, mit Fahrrädern und auf hunderten Traktoren (bis zu 500) unterwegs sind. Es handelt sich damit um die bis dahin größte Protestveranstaltung in der Geschichte der Bundesrepublik.…

weiterlesen

Danke an die Greenpeace Umweltstiftung e.V.

Durch ihre Förderung konnten wir im letzten Jahr einen Teil-Bestand der sogenannten Grauen Literatur aufarbeiten. Das Material aus dem Bestand Bibliothek 1 stammt aus den Jahren 1977-1985, wurde in das Augias-Express-7-Programm eingearbeitet, gescannt und in digitaler Version auf unsere Webseite gestellt.

weiterlesen

19. März: vor 43 Jahren entstand dieses Foto

Am 19. März 1979 blockieren Bäuerinnen und Bauern die Bohrfahrzeuge in ihrem Depot, der Genossenschaft (LBAG) in Lüchow, mit Traktoren. Sitzblockaden werden von der Polizei aufgelöst. „Wasserwerfer“ kommen zum Einsatz. Und es entsteht das legendäre Foto von Marianne Fritzen vor der Polizeikette.

weiterlesen

Vor 45 Jahren am 12. März 1977

Schon vor Baubeginn ist den Wendländern klar, was eine Atommüll-Deponie für ihre Region bedeuten würde. Von Tag eins an, als der damalige niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht (CDU) am 22. Februar 1977 verkündet, in Gorleben würden ein Entsorgungslager und eine Wiederaufbereitungsanlage für Atommüll gebaut, formiert sich die Protestbewegung. Zwei Wochen später gründet sich die Bürgerinitative Umweltschutz…

weiterlesen

Plakatwettbewerb für Jugendliche im Rahmen des frauenORTES Marianne Fritzen

Im Rahmen des FrauenORTES Marianne Fritzen schreiben das Gorleben Archiv und die Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) einen Wettbewerb für Jugendliche aus. Der Wettbewerb will junge Menschen in ihrem politischen Denken und Handeln unterstützen und sie anregen für einen kreativen und politischen Blick auf ihre Umgebung.

weiterlesen