Als Ergänzung zur letztjährigen analogen Ausstellung im Historischen Museum Hannover zum 40. Jahrestages des Trecks nach Hannover ist jetzt eine ergänzende, „digitale Ausstellung“ erschienen, die beeindruckt. https://gorleben.hm-hannover.de/ „Treck(er) nach Hannover“ Im März 1979 wurde Hannover zum Ziel einer machtvollen Demonstration gegen das Vorhaben, in Gorleben – Landkreis Lüchow-Dannenberg – ein nukleares Entsorgungszentrum und eine atomare…

Weiterlesen

Das Gorleben Archiv hat seit einiger Zeit wieder für Publikumsverkehr geöffnet. Über die zahlreichen interessierten Besucher*innen in den letzten Wochen haben wir uns sehr gefreut. Allerdings waren es, für Corona Zeiten, an manchen Tagen zuviel Gäste. Deshalb bitten wir um Voranmeldung entweder per email an gorlebenarchiv@t-online.de oder telefonisch unter 05841 / 9715845

Weiterlesen

Im kommenden Jahr wird in Lüchow ein neuer „frauenORT“ zur Erinnerung an Marianne Fritzen, Gründungsmitglied des Archivs und lange Jahre Vorsitzende der BI, eröffnet. Der Ort entsteht in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Samtgemeinde, Ingrid Holst.

Weiterlesen

Das erste (und vielleicht einzige) fliegende gelbe X in der Geschichte der Republik Freies Wendland wurde nun dem Gorleben Archiv übergeben. Die Idee entstand in Leipzig, wo der Kopter von Rasmus Barfod im Herbst-Winter 2013-2014 aus Teilen anderer gebrauchter Multikopter gebaut wurde. Dank einer engen Zusammenarbeit mit Eckart Schaarschmidt wurde die Software für die X-Form…

Weiterlesen

Sigurd Ehlert suchte eigentlich nur das Titelfoto der Taz-Sonderausgabe von 1980. Wir konnten helfen und so kam es Ende Juni für alle Beteiligten zu einem sehr interessanten Besuch bei der Bürgerinitiative und dem Gorleben Archiv. Vor 40 Jahren lichtete der Hamburger Fotograf Hinrich Schultze die Gruppe von jungen Leuten nach der Räumung des Hüttendorfes 1004…

Weiterlesen

Das Gorleben Archiv e.V. beteiligt sich an einem aktuellen Forschungsvorhaben über ein bedeutendes Kapitel in der Geschichte der deutschen Atompolitik. Mitte der 70er Jahre wurde als Reaktion auf den wachsenden Widerstand in der Bevölkerung vom damaligen Bundesforschungsminister Matthöfer der „Bürgerdialog Kernenergie“ gestartet. Dieser bisher kaum untersuchte Faktor in der Auseinandersetzung um die Atomenergie und nukleare…

Weiterlesen

In Zusammenarbeit mit Dirk Drazewski hat das Gorleben Archiv ein Hörstück mit aktuellem Bezug aufgenommen. Auszüge aus Erlebnisberichten von Pastorinnen, Demonstrantinnen und Polizisten, die ihre Gedanken und Einschätzungen 1980 während der 33 Tage der Bohrplatzbesetzung auf 1004 verschriftlicht haben. Menschen die im Hüttendorf gelebt und  dessen Räumung miterlebt haben. https://gorleben-archiv.de/wp-content/uploads/2020/06/hoerstueck1004.mp3   In den Monaten nach…

Weiterlesen

Besondere Zeiten – die BI meldet sich zu Wort: Die Kulturelle Landpartie im Wendland fällt Corona-bedingt aus, damit auch die „Kulturelle Widerstandspartie“ an den Atomanlagen in Gorleben. Dort trafen sich die letzten Jahre jeden Freitag vor Pfingsten immer tausende Menschen, um gegen die Atommüllpolitik und für den Atomausstieg zu protestieren. Dieses Jahr ist alles anders.

Weiterlesen

Bei den Wörtern „Gorleben“ und „Atomanlagen“ denken viele, auch in Lüchow-Dannenberg, als erstes an „Castor“, den Transport hochradioaktiver Abfälle ins Zwischenlager. Das über mehr als zehn Jahre fast alljährlich anstehende Großereignis mit Tausenden von Demonstranten und Polizisten hat in den Vorstellungen über „Gorleben“ deutliche Spuren hinterlassen. Außerhalb der Region entstand das Bild von chaotischen Verhältnissen,…

Weiterlesen