FUNDSTÜCK DES MONATS

3.12.2000 - Nikolaus-Protest in Seerau. Bild: castor.de

Dezember

Ein weihnachtliches Bild stammt aus dem Jahr 2000:

Zu erneuten Protesten gegen den Neubau der Jeetzel-Brücke bei Seerau kommt es am 3. Dezember: Die Bürgerinitiative Umweltschutz ruft zu einer Kundgebung am Pisselberger Trafohäuschen auf. Die Brücke sei „das Nadelöhr“, hier würden die Entsorgungsnotstände der Bundesrepublik deutlich. Die BI kündigt an, man wolle „den Zeitplan der Bauarbeiten an der Brücke sowie an der Verladestation für Castorbehälter in Breese durchkreuzen“.

Während sich etwa 600 Demonstranten – einige als Nikoläuse verkleidet – im Anschluss auf den Gleisen westlich der Brücke über die Jeetzel „einige Rangeleien mit Polizeibeamten liefern“, errichten gleichzeitig an anderer Stelle Bauern mit Hilfe von Treckern, Förderbändern und Pontons eine Behelfsbrücke, die ein Übersetzen ans andere Ufer möglich macht.

„Wir haben mal wieder unsere Pfiffigkeit unter Beweis gestellt, gezeigt, das Unvorhergesehenes passieren kann“, das verschaffe ein „gutes Gefühl“, so Wolfgang Ehmke, Sprecher der Bürgerinitiative Umweltschutz (BI).

Im Anschluss an die Aktion werden an der Straße bei Kähmen zwei Tafeln enthüllt. Die Aufschriften: „Hier hilft der Denkmalschutz zur Verschandelung der Zivilisation und Kultur“ und „Hier baut die Deutsche Bahn AG, gesponsert von der BLG, unrechtmäßig.“

Nikolaus-Protest in Seerau. Bild: castor.de