Plakatwettbewerb für Jugendliche im Rahmen des frauenORTES Marianne Fritzen

Im Rahmen des FrauenORTES Marianne Fritzen schreiben das Gorleben Archiv und die Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) einen Wettbewerb für Jugendliche aus. Der Wettbewerb will junge Menschen in ihrem politischen Denken und Handeln unterstützen und sie anregen für einen kreativen und politischen Blick auf ihre Umgebung.

Mutig, gradlinig und mit einem großen Weitblick prägte Marianne Fritzen über Jahrzehnte die Anti-Atomkraft-Bewegung. Auf ganz besondere Weise vereinte sie eine fachliche Souveränität in der politischen Auseinandersetzung mit Formen des zivilen Ungehorsams in seiner Vielfältigkeit bei einem klaren Bekenntnis zur Gewaltlosigkeit. Ihr war es ein ganz großes Anliegen, dass Argumente gut und überzeugend vermittelt werden, damit sie in der öffentliche Debatte Platz haben und dieser auch standhalten.

Klima- und Umweltschutz war eines ihrer großen Themen. In diesem Jahr greifen wir den Themenkomplex auf und konkretisieren die Aufgabenstellung. Das Thema des Plakatwettbewerbs 2022 ist „Mobilität“.

Das Plakat soll am besten für ein Anliegen werben oder einen Aspekt öffentlich machen, der herausgestellt werden soll. Es können Einzel- oder Gruppenarbeiten abgeben werden, es kann digital oder direkt am Material gearbeitet werden. Es soll das gemacht werden, was den Schülerinnen und Schülern am besten liegt und ihre Aussage sinnvoll transportiert. Erlaubt sind zeichnerische und malerische Mittel sowie Mischformen, z.B. Collagen. Es kann auch mit digitalen Mitteln (also Fotos, Fotomontage und digitalem Zeichnen gearbeitet werden. Es soll natürlich eine eigene Idee umgesetzt werden. Endprodukt sollte ein auffallendes, ansprechendes und besonderes Din-A-2-Plakat mit einer verständlichen politischen Forderung oder einem klaren Statement sein.

Es gibt zwei Altersgruppen:
– 9.-11. Klasse (ca. 14-16 Jahre)
– 12.-13 Jahrgang (ca. 17-21 Jahre)
In beiden Altersgruppen werden Plätze 1-3 vergeben. 1. Preis 200 Euro, 2. Preis 100 Euro und 3. Preis 50 Euro.
Abgabe: 31.05.2022

Wenn eine weitergehende Auseinandersetzung über und Informationen zu Marianne Fritzen und dem Gorleben Widerstand gewünscht sind, besuchen wir auch gerne die Klassen oder laden sie ins Gorleben Archiv ein. Wir freuen uns, wenn Sie den Wettbewerb im Unterricht integrieren können und Sie Schülerinnen und Schüler zu einer Teilnahme ermutigen.

Kontakt, Abgabe und weitere Informationen:

Ingrid Holst
Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Lüchow (Wendland)
Theodor-Körner-Str. 14
29439 Lüchow
Email: ingrid.holst@luechow-wendland.de

weitere Informationen zum frauenORT Marianne Fritzen

 

weitere Beiträge:

Vor 25 Jahren

1. Oktober 2015

1990 geschieht viel Juristisches: Gerichte versagen den Endlagerstopp, lehnen einen Rechtsschutz gegen die sofortige Vollziehbarkeit…

„Bundesweit einmaliger Schatz“ – Gorleben Archiv mit neuem Vorstand

22. März 2015

Neue Mitarbeiter und Mitglieder, eine neue Software und vor allem neue Schätze aus privaten Beständen:…

EJZ: "Lernen, wie man es nicht macht"

23. Februar 2015

Einen großen Artikel widmete die Elbe-Jeetzel-Zeitung dem Gorleben Archiv am 23. Februar 2015: