signal-2022-06-07-214732_002

Kulturelle Widerstandspartie

Das Endlagerprojekt in Gorleben gehört der Geschichte an! Tausende haben mit uns auf der rauschenden Widerstandspartie darauf angestoßen und zur Musik von Rainer von Vielen, Kettcar, den Madsens, Mal Elévé und vieler anderer Bands bis spät in der Nacht ausgelassen getanzt.

Ein fettes Dankeschön all denen, die diese Widerstandspartie möglich gemacht haben. Monatelange Vorbereitung, logistische Planung, zähe Verhandlungen mit dem Ordnungsamt. Und viel Handarbeit: Aufbau und Abbau der Stände, Zelte und Bühnen. Und nach der Partie hieß es Flaschen und Kippen einsammeln.

Das Gorleben Archiv gehörte zu den Mitveranstalterinnen, wir haben uns mit einem Infostand, einer Ausstellung auf „1004“ und einer „Pass-Stelle“ beteiligt. An der Pass-Stelle wurden hunderte Wenden-Pässe ausgestellt und abstempelt. Wir konnten an dem dem Tag 43 neue Mitglieder gewinnen. Ganz herzlichen Dank!

Bilder: publiXviewing

weitere Beiträge:

Frauen in der Ökologiebewegung der 1970er und 1980er Jahre

13. Februar 2024

Als die bundesdeutsche Antiatombewegung Mitte der 1970er Jahre Fahrt aufnahm, beobachteten viele mit Erstaunen, dass…

Protest/Architektur. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber

17. Januar 2024

Die Ausstellung Protest/Architektur. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber zeigt anhand von Beispielen aus den letzten 200 Jahren…

50 Jahre Atom-Widerstand im Wendland

5. Januar 2024

Ende 1973. Im Wendland wurde bekannt, dass bei Langendorf an der Elbe ein Atomkraftwerk gebaut…