ArchivAtomerbe_Überreichung

Archiv Deutsches Atomerbe in Salzgitter

Am 18. Oktober feierte der Verein Archiv Deutsches Atomerbe sein 5-jähriges Bestehen und die Eröffnung der neuen Räume im alten Krankenhaus in Salzgitter-Bad.

Der Verein ist aus der Anti-Atom-Bewegung hervorgegangen und sieht seine Arbeit als wichtige Ergänzung zu der Überlieferung durch staatliche Archive. Das Archiv sammelt „alles, was mit der Atomenergienutzung und der Atommüllproduktion in Deutschland und darüber hinaus zusammenhängt, wissenschaftliche Gutachten, Betreiberinformationen, politische Schriften, aber vor allem die Unterlagen zur Geschichte der Anti-Atom-Bewegung in Deutschland.“ Wie auch das Gorleben Archiv finanziert sich das Archiv Deutsches Atomerbe durch Mitgliedsbeiträge und Spenden und lebt von ehrenamtlicher Mitarbeit.

In der alten Röntgen-Abteilung, wo sich das Archiv Deutsches Atomerbe befindet, überreichte Anna Gäde im Namen des Gorleben Archivs zwei Umzugskartons voller Dubletten und ein kleines Präsent.
Ein Hörbeitrag ist bei Deutschlandfunk erschienen.

Auf dem Bild zu sehen sind (v.l.n.r.): Ursula Schönberger, Konstanze Schirmer, Anna Gäde

weitere Beiträge:

Mitgliederversammmlung

9. April 2024

Am Sonntag fand im Gorleben Archiv die jährliche Mitgliederversammlung statt. Den Vorstand bilden Hans-Werner Zachow,…

Am 7. April wäre Marianne Fritzen 100 geworden

3. April 2024

Als 1974 die Pläne für ein AKW in Langendorf bekannt wurden, sorgte Marianne Fritzen als…

Hörbuch würdigt Anti-Atom-Bewegung: Film- und TV-Stars lesen am 1. Jahrestag des Atom-AUS-stiegs

24. März 2024

Am 15. April 2023 wurden die drei letzten deutsche Atomkraftwerke abgeschaltet: Das Verdienst des jahrzehntelangen…