Gorlebener Gebet in Gedenken an Marianne

Am 14.3. fand ein Gorlebener Gebet im Gedenken an Marianne Fritzen statt. Gestaltet wurde die Veranstaltung von ihrer Tochter Marie-Therese Frittzen-Einfeldt und ihrem Mann Rüdiger.

Marianne mit August Quis und Heinrich Messerschmidt in den 90 er Jahren. Fotograf: Rainer Erhard

In kleiner Runde wurde der Sonntag Lätare gefeiert, was „Freut Euch“ bedeutet und dieser Sonntag in der Passionszeit auch als „Kleines Ostern“ bezeichnet wird. Mit einer chinesischen Geschichte wurde symbolisch Bezug auf den Auslandaufenthalt der Familie Fritzen in Taiwan genommen und zu Beginn wurde ein Lieblingsgedicht von Marianne verlesen. Mit einem ihrer Lieblingsmusikstücke Schuberst „An die Musik“ zum Abschluss, teilten die Anwesenden Erinnerungen an Marianne und den gemeinsamen politischen Weg.

weitere Beiträge:

Frauen im Gorlebenwiderstand: Ihre Bedeutung und Wirkung

21. Juli 2021

Podiumsdiskussion um die Rolle und das Wirken der Gorleben Frauen mit Vertreterinnen der „Miss Marples…

Auf Mariannes Spuren

2. Juli 2021

Anlässlich der Benennung Lüchows als „frauenORT“ wurde vom Gorleben Archiv in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeautragten…

Ab 4.7.: Kreuzweg von Gorleben nach Garzweiler

17. Juni 2021

Ein breites Bündnis aus Klima- und Umweltinitiativen, christlichen Gruppen und kirchlichen Institutionen ruft zu einem…

Plakatwettbewerb

15. Juni 2021

Am 10.6.2021 wurden die Gewinnerinnen des Plakatwettbewerbes für Jugendliche ausgezeichnet, welcher zum Thema Umwelt-und Klimaschutz…