SONY DSC

Der „X-Kopter“

Das erste (und vielleicht einzige) fliegende gelbe X in der Geschichte der Republik Freies Wendland wurde nun dem Gorleben Archiv übergeben.

Die Idee entstand in Leipzig, wo der Kopter von Rasmus Barfod im Herbst-Winter 2013-2014 aus Teilen anderer gebrauchter Multikopter gebaut wurde. Dank einer engen Zusammenarbeit mit Eckart Schaarschmidt wurde die Software für die X-Form des Kopters umprogrammiert. Danach haben 2016 erfolgreiche Flugtestes stattgefunden.

Rasmus Vision: Eine neue Version der X-Wing programmieren, die dann frei zur Verfügung steht. Mithilfe eines 3D-Druckers könnten eines Tages X-Wings, X-tausendmal quer über den Himmel fliegen…

weitere Beiträge:

frauenORT Marianne Fritzen

20. August 2020

Im kommenden Jahr wird in Lüchow ein neuer „frauenORT“ zur Erinnerung an Marianne Fritzen, Gründungsmitglied…

Der Mann mit der Maske

6. Juli 2020

Sigurd Ehlert suchte eigentlich nur das Titelfoto der Taz-Sonderausgabe von 1980. Wir konnten helfen und…

Forschungsprojekt zum „Bürgerdialog Kernenergie“ (1974 – 1983)

19. Juni 2020

Das Gorleben Archiv e.V. beteiligt sich an einem aktuellen Forschungsvorhaben über ein bedeutendes Kapitel in…

4. Juni 1980: Ende einer Utopie mit Schlagstöcken

2. Juni 2020

„Turm und Tor könnt Ihr zerstören, aber nicht unsere Kraft, die es schuf“, stand auf einem der letzten Hütten, bevor sie ein Bulldozer platt walzt.