Das Gorleben Archiv e.V. präsentiert: Zeitzeugen Interviews – Akteure des politischen Wandels

Der legendäre Treck der Lüchow-Dannenberger nach Hannover 1979 gilt als Initialzündung einer der bedeutendsten sozialen Bewegungen der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Das Gorleben Archiv e.V. hat mit dem Videojournalisten Dirk Drazewski Zeitzeugeninterviews über das gesamte Spektrum der wendländischen Protestbewegung aufgenommen.

Zehn Zeitzeugen sind am KLP Punkt Diahren No.10 auf Gisis Milchschafhof zu sehen.

Die Aktivisten der ersten Stunde sind im Widerstand alt geworden – ihr Engagement gegen Atomenergie hat ihren Lebensweg geprägt. In den Interviews erinnern sie sich an Gefühle der Stärke, der Wut und denken über die Zukunft nach.

Das Projekt wurde gefördert durch die Umweltstiftung Greenpeace

Dem 40. Jahrestag des Ereignisses des Hannover-Trecks hat das Gorleben Archiv e.V. auch eine Sonderausstellung im Kreishaus gewidmet (noch bis zum 30. Juni 2019)

weitere Beiträge:

4. Juni 1980: Ende einer Utopie mit Schlagstöcken

2. Juni 2020

„Turm und Tor könnt Ihr zerstören, aber nicht unsere Kraft, die es schuf“, stand auf einem der letzten Hütten, bevor sie ein Bulldozer platt walzt.

Hörstück: Von Träumen und dem Paradies – das Hüttendorf 1004

2. Juni 2020

In Zusammenarbeit mit Dirk Drazewski hat das Gorleben Archiv ein Hörstück mit aktuellem Bezug aufgenommen.…

“Tach Gorleben!” Der Film.

29. Mai 2020

Besondere Zeiten – die BI meldet sich zu Wort: Die Kulturelle Landpartie im Wendland fällt…

Besondere Zeiten brauchen besondere Ausstattung

6. Mai 2020

In Niedersachsen bleibt das Bedecken von Mund und Nase in Geschäften und dem ÖPNV weiter…