Das Gorleben Archiv e.V. präsentiert: Zeitzeugen Interviews – Akteure des politischen Wandels

Der legendäre Treck der Lüchow-Dannenberger nach Hannover 1979 gilt als Initialzündung einer der bedeutendsten sozialen Bewegungen der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Das Gorleben Archiv e.V. hat mit dem Videojournalisten Dirk Drazewski Zeitzeugeninterviews über das gesamte Spektrum der wendländischen Protestbewegung aufgenommen.

Zehn Zeitzeugen sind am KLP Punkt Diahren No.10 auf Gisis Milchschafhof zu sehen.

Die Aktivisten der ersten Stunde sind im Widerstand alt geworden – ihr Engagement gegen Atomenergie hat ihren Lebensweg geprägt. In den Interviews erinnern sie sich an Gefühle der Stärke, der Wut und denken über die Zukunft nach.

Das Projekt wurde gefördert durch die Umweltstiftung Greenpeace

Dem 40. Jahrestag des Ereignisses des Hannover-Trecks hat das Gorleben Archiv e.V. auch eine Sonderausstellung im Kreishaus gewidmet (noch bis zum 30. Juni 2019)

weitere Beiträge:

Neue Koordinatorin für das Gorlebener Gebet

9. April 2021

16 Jahre lang hat Christa Kuhl die Protestaktion, die seit 32 Jahren jeden Sonntag an…

12. März – Eröffnung des „frauenORT“ verschoben

8. März 2021

Drei Wochen nach der Standortbenennung Gorlebens als „Nukleares Entsorgungszentrum“ (NEZ), am 12. März 1977, findet…

…denn es ist auch deine Geschichte

29. Januar 2021

schaut euch unser kleines Reklamevideo an:

Die Gorleben-Chronik

26. Januar 2021

Profit, Politik, Protest Als der damalige niedersächsische Ministerpräsident Ernst Albrecht (CDU) Anfang 1977 bekannt gibt,…