Plakate-Projekt abgeschlossen

Mit Freude können wir ein weiteres abgeschlossenes Projekt vorstellen: Seit Ende letzten Jahres hat die interessierte Öffentlichkeit Einsicht in einen großen Teil unserer Plakate-Sammlung. Eine Förderung durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) und die enge Zusammenarbeit mit dem Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV) hat dieses Projekt ermöglicht.

Ein wichtiger Teilbestand und kulturelles Erbes des Landkreises Lüchow-Dannenberg sind die über 600 unterschiedlichen Plakate aus der Zeit 1976 bis heute, die im Gorleben Archiv lagern.

Bearbeitet sind nun rund 400 Plakate aus über 40 Jahren Protestgeschichte. Anhand dieser Zeitdokumente sind stilistische Entwicklungen, gestalterische Veränderungen der Bild- und Schriftsprache, sowie künstlerische und politische Entwicklungsstadien zu erkennen.

Falls euch etwas auffällt, falls ihr weitere wichtige Informationen wie z.B. Urheber mitteilen könnt, falls ihr Fehler findet – das Gorleben Archiv freut sich über eine Nachricht.

Gleichzeitig sind die Plakate selbstverständlich auch im Archiv-eigenen Augias-Datensystem zu finden und für jeden Besucher im Gorleben Archiv in Lüchow einzusehen.

weitere Beiträge:

4. Juni 1980: Ende einer Utopie mit Schlagstöcken

2. Juni 2020

„Turm und Tor könnt Ihr zerstören, aber nicht unsere Kraft, die es schuf“, stand auf einem der letzten Hütten, bevor sie ein Bulldozer platt walzt.

Hörstück: Von Träumen und dem Paradies – das Hüttendorf 1004

2. Juni 2020

In Zusammenarbeit mit Dirk Drazewski hat das Gorleben Archiv ein Hörstück mit aktuellem Bezug aufgenommen.…

“Tach Gorleben!” Der Film.

29. Mai 2020

Besondere Zeiten – die BI meldet sich zu Wort: Die Kulturelle Landpartie im Wendland fällt…

Besondere Zeiten brauchen besondere Ausstattung

6. Mai 2020

In Niedersachsen bleibt das Bedecken von Mund und Nase in Geschäften und dem ÖPNV weiter…