Gorleben Archiv – Jahresrückblick 2017/18

Neue Kooperationen und zukunftsweisende Projekte

Für uns im Gorleben Archiv war 2017 ein besonders spannendes Jahr. Vor allem freuen wir uns darüber, dass das Interesse an unserer Arbeit ständig wächst. Auch im vergangenen Jahr sind die Besucherzahlen weiter angestiegen. Kommunalpolitiker, Landtags- und Bundestagsabgeordnete wurden im Gorleben Archiv ebenso empfangen wie ganze Reisegruppen aus der Türkei, Japan oder den USA. Außerdem erreichen uns immer mehr Anfragen – nicht nur von Journalisten oder Buchautoren, sondern sehr oft auch von Studenten und Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen.

„Vierzig Jahre nach der Standortbenennung ist es Zeit, den Gorleben-Konflikt auch historisch aufzuarbeiten“, sagte uns einer der Professoren.

zum vollständigen Jahresbericht (pdf)

weitere Beiträge:

Frauen in der Ökologiebewegung der 1970er und 1980er Jahre

13. Februar 2024

Als die bundesdeutsche Antiatombewegung Mitte der 1970er Jahre Fahrt aufnahm, beobachteten viele mit Erstaunen, dass…

Protest/Architektur. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber

17. Januar 2024

Die Ausstellung Protest/Architektur. Barrikaden, Camps, Sekundenkleber zeigt anhand von Beispielen aus den letzten 200 Jahren…

50 Jahre Atom-Widerstand im Wendland

5. Januar 2024

Ende 1973. Im Wendland wurde bekannt, dass bei Langendorf an der Elbe ein Atomkraftwerk gebaut…